Startseite » Presse » Ingmar Jung einstimmig wiedergewählt
Freitag , 17.08.2018 , 22:34
   
Ingmar Jung einstimmig wiedergewählt

Veröffentlicht am: 01.06.2007

Auf dem Bezirkstag der Jungen Union Nassau wurde ein neuer Vorstand gewählt. Die Delegierten aus Wiesbaden, Hochtaunus, Rheingau-Taunus, Limburg-Weilburg und Main-Taunus trafen sich in Bad Camberg-Würges. Der alte Bezirksvorsitzende ist auch der Neue: Der ehemalige Kreisvorsitzende der Jungen Union Rheingau-Taunus Ingmar Jung wurde von den 50 Delegierten einstimmig wiedergewählt. Der geschäftsführende Vorstand setzt sich weiter aus der stellvertretenden Vorsitzenden Tina Jacoby, dem Schatzmeister Alexander Simon und dem Geschäftsführer Robert Martins zusammen. Zum Pressereferenten wurde André Weck und zum Internetreferenten Dominik Schöneberger gewählt. Mit minutenlangen Beifall dankten die Delegierten Ingo Schon aus Eltville, der nicht mehr für das Amt des Bezirksvertreters im Landesvorstand kandidierte. In seinem Rechenschaftsbericht lobte Ingmar Jung den starken Zusammenhalt innerhalb des Bezirksverbandes und den Einsatz der JU'ler aus Nassau beim Deutschlandtag. Jung bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen : "Ich freue mich auf die Aufgaben, die nun vor mir liegen. Mit Nassau, einem der stärksten Bezirksverbände , mit ca. 2.600 Mitglieder, in ganz Hessen, kann landesweit sehr viel erreicht werden", strahlte der alte und neue Vorsitzende der Jungen Union Nassau. Einer der ersten Gratulanten war sein Nachfolger im Amt des Kreisvorsitzenden der Jungen Union Rheingau- Taunus, Stephan Röttger : " Ingmar ist es gelungen, den vor wenigen Jahren noch zerstrittenen Bezirksverband zu einen. Auf dem vergangenen Landestag der JU Hessen haben wir gesehen, was es bedeutet, wenn Nassau mit einer Stimme spricht. Von den mehr als 350 Änderungsanträgen, konnten wir über 90% in unserem Sinne verabschieden", ist Röttger stolz auf seinen Bezirksverband. Der Bezirksverband Nassau umfasst die Kreisverbände Hochtaunus, Main-Taunus, Rheingau-Taunus, Limburg-Weilburg und Wiesbaden.
STARTSEITE DATENSCHUTZ IMPRESSUM